Landesgericht Wels/OÖ. - Sudeckopfer

  • 5 Antworten
  • 5157 Aufrufe
Re: Landesgericht Wels/OÖ. - Sudeckopfer
« Antwort #6 am: Juli 14, 2008, 22:39:37 Nachmittag »
liebe lyne!

Du hast ausgezeichnet recherchiert :-)
Lampl kenne ich schon, seit er noch im AKH war - er war der erste gutachter, der das crps auf einen blick erkannt und nicht als möglichkeit, sondern als tatsache festgestellt hat,  normalerweise ducksen doch die gutachter um den brei herum. seit zwei jahren bin ich in der reha-med bei der gkk in wels und sehr zufrieden dort. seither ist der status meines armes nicht mehr schlechter geworden.

mit dem kontakt, das wäre möglich, denn einige alte adressen, so auch eine aus gmunden, sind bei der pc-umstellung "verloren gegangen".

die ärztin ist ein eigenes kapitel, aber für die habe ich noch ein paar kleine überrraschungen auf lager, dazu will ich - zumindest öffentlich - noch nichts verraten.

austausch der entschädigungszahlungen wäre sicher ein thema beim privattreff oder PM. mein schmerzensgeld  hat dr. lenhart in wels errechnet (täglich leichte schmerzen bis zum ableben) und den verdienstentgang mag. berger aus ried.

heute war ich beim justiz-ombudsmann und habe mal zwei gutachter verdonnert, der eine ist als abdruck auf der hp zittiert und der zweite der "medikamententester". darüber hat der leiter vom welser gericht nicht mehr wirklich gelacht.

auch wir sind die ersten beiden augustwochen unterwegs.

komisch, dass dein crps ebenfalls durch einen autounfall und i.d.F. mehreren operationen entstand, genau dieselbe vorgeschichte hat der "welser fall" auch. sollen wir jetzt vielleicht gemeinsam suchen!

LG christa
Souvenir seit einer Tennisellbogen-OP anno 2004 an der rechten Hand

*

lyne

  • *****
  • 103
Re: Landesgericht Wels/OÖ. - Sudeckopfer
« Antwort #5 am: Juli 14, 2008, 21:43:32 Nachmittag »
Hallo nochmals,
jetzt habe ich gerade Deine Beiträge durchgelesen und herausgefunden, dass Du
1.Gleich alt bist wie ich, 2. genauso kämpfst und 3. wir schon mal KOntakt hatten-( doch das war während  meiner Morphium-Zeit..und da ist vieles verloren gegangen).
und 4. ohnehin schon Doz.Lampl kennst. Und das schon länger als ich.
Was sagt der nun zu Deinem Status und auch zu Deiner Geschichte mit der Ärztin ?
Liebe Grüße  Lyne
Wer zerknittert aufwacht, hat den ganzen Tag Entfaltungsmöglichkeiten

*

lyne

  • *****
  • 103
Re: Landesgericht Wels/OÖ. - Sudeckopfer
« Antwort #4 am: Juli 14, 2008, 20:15:03 Nachmittag »
Liebe Christa,

nun ja.. bei mir ist es wahrscheinlich anders als bei Dir.Mein Sudeck entstand nach mehreren OPs welche durch einen Autounfall notwendig wurden. Ich muss mich daher in diesem Punkt nicht vor dem Gericht "rechtfertigen" Der Gerichtsgutachter aus Linz hat auch meine Schmerzen, welche auch ! durch das CRPS II so massiv waren (und auch sicher nie mehr ganz verschwinden werden) bei der Schmerzengeldberechnung berücksichtigt Die gegnerische Versicherung des Unfallverursachers will aber nicht so gern bezahlen.
Stell mir einfach Fragen, vielleicht kann ich etwas dazu aus meiner Erfahrung mitteilen.

NAtürlich können wir uns auch mal persönlich treffen, doch vorläufig sieht es ziemlich schlecht aus, da wir demnächst verreisen. Vielleicht aber kann es ab MItte August klappen. Ich habe übrinegs zu einigen österr. Betroffenen Kontakt.

Bei wem bist Du eigentlich derzeit in Behandlung ?
Warst Du schon bei Doz.Lampl ? bei den barmh.Schwestern ?
Er hat mich lange betreut und ist spezialisiert auf Sudeck.
Außerdem ist er Gutachter. Dieser könnte Dir sicherlich in vielen auch rechtlichen Fragen weiterhelfen !!

Liebe Grüße
Lyne
Wer zerknittert aufwacht, hat den ganzen Tag Entfaltungsmöglichkeiten

Re: Landesgericht Wels/OÖ. - Sudeckopfer
« Antwort #3 am: Juli 14, 2008, 13:46:47 Nachmittag »
Hallo lyne!

Es geht mir um den Erfahrungsaustausch bzw. Argumente, die die Verursacher hervorkramen.

wir wohne ja nicht weit entfernt, wie wär's mit einem persönlichen Treffen?

lg Christa
Souvenir seit einer Tennisellbogen-OP anno 2004 an der rechten Hand

*

lyne

  • *****
  • 103
Re: Landesgericht Wels/OÖ. - Sudeckopfer
« Antwort #2 am: Juli 14, 2008, 00:58:34 Vormittag »
liebe christa,

ich bin zwar nicht die person welche ihre klage in wels verhandelt, habe aber auch sudeck (imBein) und mein fall ist auch gerichtsanhängig- allerdings in ried.

vielleicht kann ich dir trotzdem behilflich sein ? Worum gehts genau ?

Liebe grüße
Lyne
Wer zerknittert aufwacht, hat den ganzen Tag Entfaltungsmöglichkeiten

Landesgericht Wels/OÖ. - Sudeckopfer
« Antwort #1 am: Juli 09, 2008, 08:29:11 Vormittag »
Liebe Forumsmitglieder!

Seit Anfang 2006 läuft beim Landesgericht Wels (Oberösterreich) mein Verfahren gegen die Ärztin, wobei ich mir dabei so allerhand mitmache, denn Frau Doktor fällt immer wieder etwas Neues ein.
Bei der letzten Verhandlung hat sie mich plötzlich vor der Operation soweit aufgeklärt, dass sie mich sogar auf die Möglichkeit einer Amputation als Komplikation hingewiesen hätte. Da hatte ich noch Glück, dass mein Arm noch dran ist und nur ein kleines "Sudeckerl" geblieben ist.

Der Richter hat mir gesagt, dass er zur Zeit einen zweiten "Sudeck-Fall" verhandelt, kann ihn jedoch nicht um den Namen fragen.

Sollte jemand von euch diese Person kennen oder selbst sein, gebt mir bitte Bescheid bzw. meldet euch unter meiner privaten Mailadresse.

Christa
Souvenir seit einer Tennisellbogen-OP anno 2004 an der rechten Hand