Sudeck :: CRPS

PRESSE UND MEDIEN => Zeitungsberichte => Thema gestartet von: Britney am Juni 30, 2009, 20:58:24 Nachmittag

Titel: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: Britney am Juni 30, 2009, 20:58:24 Nachmittag


Reifeprüfung im Rollstuhl


Mit einer Sonderregelung konnte Carina Böhr ihr Abitur ablegen. Sie lernte drei Jahre länger als normal.


Geschafft: Carina Böhr (22) wartet zusammen mit ihren Mitschülerinnen während ihrer Abiturentlassungsfeier am Goethe-Gymnasium auf ihr Zeugnis. Wegen ihrer schweren Krankheit ging sie 16 Jahre zur Schule.

Hamburg. So richtig glauben kann sie es noch nicht. Aber es ist wahr: Sie hat ihr Abitur in der Tasche. "Es ist noch so unwirklich", sagt Carina Böhr, "ich bin schließlich eine Ewigkeit zur Schule gegangen." Drei Jahre länger als andere Abiturienten hat sie das Goethe-Gymnasium in Lurup besucht. Die 22-Jährige ist unheilbar krank. Nach einer Operation 2003 leidet sie unter schrecklichen chronischen Schmerzen und kann nicht länger als zwei Stunden am Stück sitzen - auch nicht in ihrem Rollstuhl. "Damit ich trotzdem meinen Abschluss bekomme, habe ich so eine Art Teilzeit-Abitur gemacht."

Carina Böhr ist eine Pionierin. Bislang war es nämlich so gut wie unmöglich, dass Schüler mit langfristigen Krankheiten in Hamburg Abitur machen konnten. Und auch in Carinas Fall war es alles andere als selbstverständlich. "Wir haben lange gekämpft", sagt ihre Mutter Silvia Böhr (48). Mit viel Unterstützung der Schule entstand ein komplexer Lehr- und Lernplan mit einer Mischung aus stundenweisem Unterrichtsbesuch, Hausunterricht von Lehrern ihres Gymnasiums und einer Hauslehrerin der Schule für Haus- und Krankenhausunterricht (www.shuku.de), die für kranke Schüler in Hamburg zuständig ist. "So habe ich einen Abiturschnitt von 2,7 geschafft. Da bin ich schon stolz drauf und auch glücklich", sagt Carina, die zu 80 Prozent schwerbehindert ist und Pflegestufe 2 hat.

Gerade mal 16 Jahre war sie alt, als ihr Leben sich komplett änderte. Am Anfang der Sommerferien war sie ins Krankenhaus gegangen, um sich die Achillessehne verlängern zu lassen. "Eine Routineoperation. Ich wollte beim Tennisspielen besser laufen können", sagt sie sechs Jahre später. Seitdem leidet Carina Böhr ständig unter Schmerzen, die vom Fuß immer weiter nach oben ziehen. Anfangs hätten ihr die Ärzte nicht geglaubt. Inzwischen ist klar, dass sie ein chronisches regionales Schmerzsyndrom hat. "Es ist unheilbar und es besteht die Gefahr, dass es immer mehr Teile des Körpers betrifft."

Zwei Jahre lang war sie ständig im Krankenhaus und in dieser Zeit von der Schule beurlaubt. "Ich habe versucht, selbst weiterzulernen. Aber das war natürlich schwierig, auch weil ich ja immer hohe Morphiumdosen bekomme." Und nicht nur, dass sie nicht mehr wie alle anderen zur Schule gehen konnte. Kino, Disco, Shoppen, Freunde treffen oder in Urlaub fahren - "immer muss meine Mutter mich fahren". Aufgeben kam für die Schülerin trotzdem nie infrage.

Als klar wurde, dass der normale Hausunterricht nicht fürs Abitur reichen würde, entstand die Idee des "Teilzeit-Abiturs". "Wir haben einen Plan gemacht, wie wir die Abituranforderungen auf einen längeren Zeitraum verteilen können", erklärt Schulleiter Egon Tegge, der eine Sonderregelung in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Oberstufe nutzte. Daraufhin genehmigte die Schulbehörde weiteren Hausunterricht - und das Projekt konnte beginnen. Carina Böhr belegte zwei Jahre lang ihre schriftlichen Prüfungsfächer, Deutsch und Gemeinschaftskunde als Leistungskurs sowie Physik, und machte auch darin Abitur. Erst danach absolvierte sie die Grundkurse und - mit ihrer Hauslehrerin - den Stoff für das mündliche Fach Philosophie.

"Dann war es natürlich sehr wichtig, dass ich das Abitur auch schaffe", sagt Carina Böhr, die mit ihrem besonderen Weg zur Hochschulreife anderen kranken Schülern Mut machen will. Sie selbst, sagt die junge Frau, die seit vielen Jahren in der Kirche mitarbeitet, hadere nicht mit ihrem Schicksal. "Mir hilft mein Glaube. Es ist mir passiert. Jetzt will ich anderen helfen." Sie hat sich jetzt an der Hochschule des Rauhen Hauses um einen Studienplatz für Soziale Arbeit und Diakonie beworben.


Einmal der Link: http://www.abendblatt.de/hamburg/article1076112/Reifepruefung-im-Rollstuhl.html

Aus  dem Hamburger Abendblatt Von Hanna-Lotte Mikuteit 30. Juni 2009, 04:00 Uhr

Liebe Grüße

Carina
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: SunnyLove am Juni 30, 2009, 21:13:00 Nachmittag
Hallo liebe Carina,

ich habe sehr bewegt diesen Artikel über Dich und Deinen Weg zum Abitur gelesen...ich empfinde diesen Artikel als schön und gar nicht "reisserisch"...

Ich glaube, mit diesen Worten wirst ganz vielen jungen Menschen sehr viel Mut machen auch das Teilzeit- Abitur zu bestehen, denn für mich wird in diesem Zeitungsbeitrag sehr deutlich, dass Du durch das CRPS körperlich sehr eingeschränkt bist...

Auch empfinde ich Deinen letzten Satz "Mir hilft mein Glaube. Es ist mir passiert. Jetzt will ich anderen helfen." als sehr schön...Du, ich freue mich sehr für Dich!

Ich grüße Dich sehr lieb und mach weiter so...
Deine Sunny
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: jennebucker am Juni 30, 2009, 21:21:50 Nachmittag
Hallo Carina,

auch ich schließe mich den lieben Worten SunnyLoves an.
Es is allesso gut geschrieben worden und ich hoffe, das diesen Artikel viel lesen werden und auch die den gelesen haben, die Dir damals das Leben so richtig zur Hölle gemacht haben.

Ganz toller Artikel, wirklich.
Warst Du aufgeregt, als Du dieses in Deinen Händen gehalten hast?

lg jennebucker

Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: alipater am Juni 30, 2009, 22:25:09 Nachmittag
Hut ab, Carina,

finde ich toll, was du da geschafft hast. Auch schön, dass so was mal in der Zeitung steht. Ich finde es toll, dass es auch Lehrer, bzw. Direktoren gibt die sich für jemanden einsetzen. Aber man muss natürlich den Mut und die Energie haben so etwas anzupacken.

Liebe Grüße
Anke
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: Britney am Juli 01, 2009, 23:51:01 Nachmittag

Hallo

Ich fand es sehr spannend mal so ein Interview vom Arbendblatt mitzuerleben und die Reporterin ist sehr nett gewesen und wird und in der Zukunft auch weiterhelfen können, wenn wir Probleme haben.
Und das Abendblatt ist schon eine sehr große Plattform, damit kann man viel bewirken. :wink:

Insgesammt habe ich mich sehr gefreut, dass dieser Artikel über mich geschrieben wurde, ein Seite im Abendblatt zu bekommen ist in Hamburg schon eine sehr große Sache. Daraufhin haben auch viele meiner Bekannten Zeitung gelesen und mir gratuliert.

Und es ist schon so eine entschädigung für den ganzen Stress den ich mit der Schule durchmachen musste. Auch mein Schulleiter hatte in der Entlassungsrede meinen "besondern Weg" erklährt und als ich auf die Bühne gehen musste um mein Zeugnis abzuholen bekam ich sehr viel Applaus von meiner Mitschüler. Das zeigt also, dass sie dem Respekt zollen, obwohl sie mich ja gar nicht gut kannten.

Ja und ich bin schon stolz auf mich, dass ich jetzt ein bisschen gefeiert wurde. Das tut aber auch nötig bei dem ganzen Stress den ich jetzt mit meinen Bewerbungen hatte und noch haben werde.

Liebe Grüße

Carina
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: jennebucker am Juli 02, 2009, 12:56:39 Nachmittag
Hallo Carina,

ich denke auch, das es vollkommen ok ist, das Du in der Zeitung drin warst.
Es  war ok das Deine Mitschüler geklatscht haben, als Du auf die Bühne mußtest. Die hatten ja auch nic ht so sehr viel mit Dir zu tun und für Außenstehende ist es dann noch schwerer zu verstehen wieso und weshalb.

Denke das Du allesan Recht hast, STOLZ AUF DICH  :kiss:zu sein.
Du hast da echt klasse was geschafft und Dich durch sehr viele Niederlagen immer wieder hochgeboxt unddafür darfst Du jetzt auch ohne Ende FIERN. :grin: :angel: :wink:
ganz lg jennebucker
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: SunnyLove am Juli 02, 2009, 13:02:27 Nachmittag
Hallo liebe Carina,

ich schliesse mich den lieben Worten von JenneBucker an...

Trotz aller Beeinträchtigungen hast Du Dein Abitur geschafft und wie ich empfinde, mit einem guten Notendurchschnitt...deshalb geniesse das Feiern um Dich und für Dich...denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Abitur einer der ersten wichtigsten Schritte ist :laugh: :laugh: :laugh:

Ich freue mich für Dich!

Liebste Grüße
Sunny
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: redP4 am Juli 03, 2009, 09:47:06 Vormittag
Hola Carina,..

Möchte Dir sehr gerne gratulieren. Finde es super & toll, Du wirst vielen mit Sicherheit Mut & Hoffnung machen, das gleich was einem geschieht, man mit Ehrgeiz, Mut & der Suche nach neuen Wegen den eigenen Weg in Angriff nehmen kann. Lass Dich feiern & geniesse Dein Abitur. Für die Bewerbungen & wie ich gelesen habe - möchtest Du studieren,.. wünsche ich Dir sehr viel Glück & Freude,..

Du kannst stolz auf Dich sein, & auf die, die Dir bei diesem Weg geholfen haben,..

 Also: Herzlichen Glückwunsch & ein schönes WE

LG
Sas
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: kalktowner am Juli 03, 2009, 22:37:36 Nachmittag
Hey Carina,
meine Töchter haben 2005 und 2007 ein sehr gutes Abitur als Gesunde hingelegt und haben dafür sehr viel getan.
Umsomehr ist deine Leistung beachtenswert und du hast es geschafft trotz deiner gesundheitlichen Situation mit Willenskraft und jeglicher Unterstützung erfolgreich zu sein....Respekt!!!!
Lass dich feiern und alles Gute für das Studium...

LG  Roland
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: Britney am Juli 20, 2009, 18:46:10 Nachmittag

Hallo

Vielen Dank für die Gratulationen, ich war sehr erstaunt, dass es so viele sind. Und auch viele Leute darunter waren, mit denen ich bisher noch keinen Kontackt hatte.

Seit heute steht die Entlassungsrede meines Schulleiters vom Goethe Gymnasium auf dem Hamburger Bildungsserver und für alle die Intresse haben wollte ich noch mal einen Auszug davon, über meinen Weg zum Abitur, ins Forum stellen. Und die Rede erstaunte mich und meine Mutter doch sehr, da wir vorher ja immer viel Ärger mit den Lehern der Schule und besonders häufig mit der Schulbehörde Probleme hatten. Deshalb waren wir über die Danksagung der Schulbehörde für die "Arbeit" meiner Mutter, damit ich das Teilzeit Abitur machen durfte:

"Ein Nachsatz sei allerdings im Auftrag des Leiters des Amtes für Bildung erlaubt: Die Schulbehörde möchte sich bei der Schulleitung und beim Kollegium dafür bedanken, dass wir alle unter Hintanstellen von bürokratischen Vorschriften es ermöglicht haben, dass einer jungen Frau unter Ihnen es gelingen konnte, die Abiturprüfung erfolgreich abzulegen, die unter den Umständen ihrer Krankheit eigentlich keine Chance dazu gehabt hätte. Die Schulbehörde bedankt sich auch bei ihrer Mutter für deren Beharrlichkeit, weil mit diesem Beispiel gezeigt werden kann, dass auch unter extrem erschwerten Bedingungen oftmals viel mehr möglich ist, wenn man nur unser urdeutsches Vorschriftenwesen etwas flexibler handhabt und im Ergebnis bescheidene zusätzliche Mittel bereitstellt. Die Behörde für Schule und Berufsbildung gratuliert Ihnen liebe Carina, ausdrücklich zum bestandenen Abitur."

So bis bald

Carina
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: SunnyLove am Juli 20, 2009, 18:54:27 Nachmittag
Hallo liebe Carina,

gerne haben wir Dir gratuliert :laugh: :laugh: :laugh: hey, das Abitur besteht man nur einmal im Leben :laugh:

Eure Überraschung über die Abschlussrede Deines Schulleiters bezüglich des Teilzeitabiturs kann ich mir gut vorstellen, vor allem, weil Ihr einige Behördengänge zu dieser Zielerreichung tätigen mußtet. Andererseits ist es auch ein liebes Wort an Deine Mutter, die so viel geleistet hat...und ein ganz lieber Glückwunsch an Dich.

Ich wünsche Dir, dass nun einige weitere Schüler durch Dich den Mut haben, diesen Weg bis zum Abitur zu gehen...vielleicht sogar das Gymnasium für weitere Schüler, die mit ähnlichen körperlichen Symptomen wie Du, mit viel mehr Hilfsbereitschaft reagieren wird...

Ich grüße Dich sehr lieb...
Deine Sunny
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: jennebucker am Juli 21, 2009, 00:21:09 Vormittag
Hallo Carina,

natürlich haben wir Dir gerne gartuliert.
Du hast ja auch ganz schön was erreicht und wie Sunny schon schrieb, das Abi bekommt man nicht so oft.
Daher denke ich, das Du wirklich sehr stolz auf Dichsein kannst.

Nun gehst Du den nähsten Schritt an und auchdas wird klappen, bestimmt.

lg jenebucker
Titel: Re: Teilzeitabitur Carina
Beitrag von: gertrud1 am September 04, 2009, 15:44:29 Nachmittag
Hallo Carina,

Auch von mir HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE zum bestandenen Abitur!!!!!! :cheesy:

Ich habe vor 4 Jahren auch mit Sudek mein Abi gemacht - daher weiß ich deine Leistung zu würdigen!!!!!

Ich habe danach auch Soziale Arbeit/Sozialpädagogik studiert! Ich denke das du in diese Richtung gehen willst ist eine gute Entscheidung!!!!!!
Ich wünsche dir das deine Uni dich genauso unterstütz wie es  meine getan hat!!!!
Du wirst bestimmt eine gute Studentin!!!!!

Mach weiter so und lass dich nicht unterkriegen!!!!!!!!

Sei ganz lieb gegrüßt von
Gertrud  :azn: